Montag, 28. Juli 2014

Echse ganz nah


In unserem Toskanaurlaub kam die Kultur nicht zu kurz.
Wir schauten uns mehrere städtchen an, darunter auch Grosetto.
Die Altstadt ist sehr hübsch. Sie liegt inmitten einer Hohen Stadtmauer . 
Auf der Seite der Mauer, die von der Sonne angestrahlt wurde, tummelten sich unzähliche Eidechsen.
Die genossen die Sonne so, dass sie gar nicht wegliefen, als ich mich mit der Kamera näherte.
Naja, die ein oder andere huschte schon davon, aber 20 cm weiter saß dann schon die nächste,
 die sitzen blieb.

Ich konnte gar nicht mehr aufhören, diese interessanten Tiere zu fotografieren.





Witziger Weise schauten die immer nach rechts.
Oder fotografierte ich nur die, die nach rechts schauten.
Ich weiß es nicht.
Wobei auf den zwei Bildern es sich um die gleiche Echse handelt.



Hier nochmal ganz nah . 
Sieht doch wunderschön aus, oder ?






Die Schuppen sind so ordentlich aneinandergereiht.
Ach ja wenn bei mir zu Hause doch auch alles so ordentlich in Reih` und Glied 
ablaufen würde.


Macht´s gut

und habt eine schöne Zeit.
Und ab zu MacroMontag .

Kommentare:

  1. Liebe Joosika,
    das ist eine Smaragdeidechse, oder? Wunderschöne Bilder!
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Superschön liebe Joosika!
    Herzliche Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  3. die Bilder sind klasse! Diese Echsen mag ich auch gerne und könnte sie stundenlang beobachten.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  4. Die Haut sieht aus wie mit Perlen bestickt. Wunderschön!
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen