Dienstag, 8. April 2014

Mein erster . . .

. . .   Markt in diesem Jahr.
Am Sonntag war vekaufsoffener Sonntag in Ulm . Im Cafe Jam gab es den Markt der selbstgemachten Dinge.Obwohl das Wetter optimal und die Stadt voll war, verirrten sich nicht allzu viele Menschen ins Jam.
Es war trotzdem sehr lustig, da die anderen Standnachbarn  sehr nett waren.
So konnte man wenigstens  tratschen.  
Es macht zwar Spaß an Märkten teilzunehmen, aber viel verdienen läßt sich so nicht.
Jedenfalls nicht so wie ich es mache. Da müsste ich viel mehr Zeit (die ich nicht habe) investieren.
So sehe ich es halt als Hobby. Lerne andere Bastelbegeisterte Leute kennen und tausche mich mit ihnen aus.

Nun ein paar Bilder von meinem kleinen Stand.




 
Kuckuck

Das einzig richtig doofe ist, dass ich mir im  rechten Lendenwirbelbereich eine tierisch schmerzhafte Zerrung oder sonstwas zugezogen habe. Kommt wahrscheinlich daher weil die ganze Zeit die Hoftüre offen
stand.  Die musste offen bleiben, weil ein Biobauer da drausen stand und seine Sachen auch verkaufen wollte.
Jedenfalls habe ich nun den Schlamassel.
Macht´s gut, und laßt Euch nicht unterkriegen.


1 Kommentar:

  1. Du machst tolle Sachen, das wäre auch was für den Koffermarkt, schau doch mal vorbei http://handgemachtes-auf-reisen.blogspot.de/
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen